Lade Veranstaltungen

hörbar Jazz: Standards and more feat. Torsten Goods

10. Februar 2022 @ 20:00 - 22:00

Torsten Goods Foto Christian Poellmann

Unter dem Motto „Standards and more“ wird der Ausnahmegitarrist und Sänger Torsten Goods in der Reihe „Hörbar Jazz“ zu Gast sein. Goods verfügt nicht nur über ein virtuoses Gitarrenspiel, sondern auch über eine ungemein sensible und ausdrucksstarke Stimme, die sich in vielen Genres zuhause fühlt. Das Programm reicht von Swing, Be Bop, Blues, bis zu souligen Genre-übergreifenden Arrangements. Begleitet wird Torsten Goods von Bernhard Pichl( Piano), Rudi Engel (Bass) und Florian Kettler (Schlagzeug.)

Torsten Goods wurde 1980 als Sohn einer irischen Mutter und eines deutschen Vaters in Düsseldorf geboren, wuchs aber nach dem Umzug der Familie in Erlangen auf. Mit 14 Jahren begann er seine Ausbildung an der Gitarre, schon recht schnell trat dabei sein großes musikalisches Talent zu Tage. Noch während der Schulzeit besuchte er Workshops in New York, bevor es ihn als 20-jährigen mit einem Stipendium für die renommierte New School University für längere Zeit in den Big Apple zog. Dort traf er u. a. auf Seleno Clarke, Les Paul und nicht zuletzt auf George Benson, seinem großen Vorbild und bald Mentor.

Auf sein erstes Album „Manhattan Walls“ (2001) folgte 2004 „Steppin“. Die internationale Kritik feierte Goods euphorisch als „emerging new force in the jazz scene“. 2005 wurde er als einziger Europäer von Wayne Shorter und Herbie Hancock in die Finalrunde der „Thelonious Monk Jazz Guitar Competition“ in Washington gewählt. Seitdem geht Torsten Goods auf ausgedehnte Konzertreisen in Europa, Asien und den USA. 2006 wurde Goods exklusiver ACT-Künstler mit mittlerweile sechs Alben. Tourneen führten ihn sowohl durch ganz Deutschland als auch zu den großen Festivals Europas.  Auf seinen Alben arbeitete er mit  Funk-Mastermind Nils Landgren oder Musikern wie Till Brönner, Wolfgang Haffner, Magnus Lindgren, Ida Sand und Viktoria Tolstoy. Im Jahr 2014 wurde Torsten außerdem mit dem Deutschen Musikautorenpreis der GEMA im Bereich Jazz/Nachwuchs und dem Kulturpreis seiner Heimatstadt Erlangen ausgezeichnet.