Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Das Kultur- und Tagungszentrum in der Rhön

Sinfonie Konzert Con Brio

Programm:

Ludwig van Beethoven:

  Egmont Ouverture

  Klavierkonzert Nr. 4

  Sinfonie Nr. 6 "Pastorale"

Solistin: Samira Spiegel 

Leitung: Gert Feser

Empfindung und Ausdruck

In seinem Sommerprogramm widmet sich das Würzburger Sinfonieorchester Con Brio ausschließlich der Musik von Ludwig van Beethoven.

Es erklingen drei berühmte Werke aus der Feder des Komponisten: die Egmont-Ouvertüre, das 4. Klavierkonzert und die 6. Sinfonie.

Solistin im Klavierkonzert ist die junge Würzburger Pianistin Samira Spiegel, die Leitung des Konzertes liegt in den bewährten Händen von Professor Dr. Gert Feser, der das Con Brio nunmehr seit fast 30 Jahren erfolgreich führt.

Mit der Egmont-Ouvertüre steht großes politisches Drama auf der Konzertbühne. Beethoven leitet damit seine Schauspielmusik zu Goethes gleichnamigem Trauerspiel ein, in dem es um einen Aufstand der Niederländer gegen ihre spanischen Unterdrücker im 16. Jahrhundert geht. An dessen Ende steht der heroische Tod des Titelhelden – ein Sujet wie geschaffen für den freiheitsdurstigen Komponisten.

Eine Zeit der Unterdrückung und der Freiheitsliebe waren auch die ersten Jahre des 19. Jahrhunderts, in denen Beethovens 4. Klavierkonzert in G-Dur entstanden ist. Freilich merkt man von den Wirren der Napoleonischen Zeit wenig in dem Werk – in dessen Zentrum steht vielmehr ein Andante-Satz, den Robert Schumann "groß-geheimnisvoll" genannt hat. Und auch die Ecksätze trumpfen nicht mit martialischer Geste auf, sondern führen Orchester und Solisten wie in einem homogenen Gespräch zweier menschlicher Stimmen zusammen.

Die 6. Sinfonie schließlich, die berühmte "Pastorale", mischt heroische mit sanften und heiteren Tönen zu einem Klangereignis, das viele als Hauptwerk der Programm-Musik ansehen. Dabei hat Beethoven nicht ohne Bedacht über den ersten Satz geschrieben: "Mehr Ausdruck der Empfindung als Malerei". Der Komponist will also Gefühls- und Formkünstler bleiben – trotz programmatischer Satzüberschriften wie "Lustiges Zusammensein der Landleute" oder "Gewitter und Sturm" – und er bleibt es in revolutionär neuem Sinn.

Veranstaltungstag

  20.07.2018 - 19:30 bis 19.07.2018 - 22:30

Veranstaltungsort

Großer Saal

Preise

 

Eintrittspreise:

15,- € Erwachsene

8,- € Schüler, Studenten, ermäßigt

 

Tickets sind ab Juni erhältlich

Veranstalter

Ensemble con brio e.V.
Johann-Hermann-Straße 31
98078 Würzburg

Ansprechpartner:
Herr Ulrich Moll

  0931 281034
  ulrich.moll(at)ensembleconbrio.de
  www.conbrio-wuerzburg.de